Die Chefin

Monika Lomnitz

  • Pferdewirtschaftsmeisterin -Reiten-
  • staatlich geprüfte Berufsreitlehrerin
  • Reitlehrerin FN
  • Richterin FN mit den Qualifikationen: BA,DM,SM*,BW/RP
  • Ausbilderin mit Stensbeck-Plaketten
  • Trainerin-A-Reiten-Leistungssport mit DOSB-Lizenz
  • Mitglied im Prüfungsausschuß für Pferdewirte


Meine Philosophie:

Geduld und Individualität bestimmen meinen Umgang mit Mensch und Pferd. Ich begegne jedem Pferd und jedem Reiter (oder dem, der es werden will) mit derselben Sorgfalt und Motivation - ganz gleich ob Freizeit- oder Sportpferd, ob erfahrener Turnierreiter oder blutiger Anfänger.

Das Verständnis für das Pferd & die klassische Reiterei, das Wissen und das Gefühl dem Reiter zu vermitteln und dabei die größtmögliche Harmonie zwischen Mensch & Tier zu erreichen, sind meine tagtäglichen Ziele.


Referenzen:

Sehr habe ich mich über dieses kürzliche Mail einer neuen Reitschülerin gefreut, da es genau das beschreibt, was ich für Menschen und Pferde umsetzen möchte:

"Definitiv der beste Unterricht, den man hier in den Reitschulen der Umgebung finden kann. Die Lehrpferde sind super und im Unterricht wird sehr gründlich auf die Bedürfnisse der einzelnen Reiter eingegangen. Monika schafft es jeden auf dem Stand abzuholen, wo er/ sie sich gerade befindet und jeden Einzelnen weiterzubilden ohne dabei zu überfordern. Extrem empfehlenswert für alle, die reiterlich noch nicht ausgelernt haben und sich gerne in einer super netten Atmosphäre noch fortbilden möchten. Dickes Lob von meiner Seite!"


Mein Werdegang:

In meiner Jugend hatte ich das Glück im Reitsportzentrum Fichtenhof, Bad Homburg das Reiten zu erlernen. Dort traf ich auf viele versierte Pferdeleute, Reiter und Ausbilder. Von 1985 bis 1987 gehörte ich dem hessischen Ponykader an. Sehr stolz war ich, auf dem Reitschulpony "Pepita" dem erlesenen Kader anzugehören. So bestritt ich 1985 erfolgreich die Hessischen Ponymeisterschaften in Oberursel-Bommersheim mit dem Connemara-Pony "Pepita" und 1987 die Hessischen Ponymeisterschaften in Heppenheim/Odenwald. Diesmal auf dem Scheckpony "Berny" der Familie Kofler. Gefördert wurde ich in zahlreichen Kaderlehrgängen im Hinblick auf die Goldene Schärpe. Außerdem erhielt ich im Fichtenhof die Möglichkeit unterschiedlichste sehr gute Sport-Pferde mitzureiten. Diese waren zum Teil bis zur schwersten Klasse im Dressur- und Springsport ausgebildet, zum Teil waren es aber auch junge oder gar rohe Pferde die ich anritt und ausbildete. Unterstützt wurde ich hierbei von guten Berufsreitern und Reitlehrern. So wurde der Grundstein meiner vielseitigen Reitausbildung gelegt und die Leidenschaft für den Reitsport und das Gymnastizieren von Pferden war entfacht.


Immer lerne ich weiter, wurde und werde trainiert von und arbeite/te zusammen mit:

Georg-Christoph Bödicker, Eschwege

Tom Hacker, Bad Homburg

Christiane Eberwein, Kelkheim (beim Kadertraining)

Richard Murmann, Rodgau (beim Kadertraining)

Rainer Prochazka, damals Bad Homburg

Bernd Heberer, Hanau

Rolf Müller verst., Dillenburg

Michael Putz, Münster

Martin Plewa, Münster

Miriam Henschke, Steinhagen

Lars Meyer zu Bexten, Herford

Carola Koppelmann, Warendorf

Hans-Georg Gerlach, Bielefeld

und viele weitere Ausbilder


Zahlreiche Lehrgänge und Seminare nutzte ich zur Fortbildung zum Beispiel im DOKR Warendorf u.a. bei:

George Theodorescu verst.

Rick Klaassen

Paul Stecken verst.

Heinrich-Wilhelm "Kaiser" Johannsmann

Alois Pollmann-Schweckhorst

Klaus Balkenhol

Hubertus Schmidt

Kurd Albrecht von Ziegner verst.


...aber auch Stallnachbar und/oder Zaungast gewesen zu sein, von/bei:

Sven Rothenberger, Katja & Carsten Pugge, Klaus-Peter Kofler, Hugo Simon, Ann-Kathrin Linsenhoff, Ingrid Klimke, Franke Sloothaak, Jürgen Koschel, Frank Ostholt u.v.m.

und diesen Persönlichkeiten beim Training, der Unterrichtserteilung und der Ausbildung von Pferden zuschauen zu können, bzw. sie zum Teil auf unzählige große Reitturniere begleitet zu haben, hat mich ebenfalls sehr geprägt.


Berufliche Stationen:

1997 - 2007: Pacht der Reitsportanlage „Reitclub Landbach“ Annette Schlichte, vormals Friedrich Otto und Theodorescu Steinhagen | Aufbau einer Reitschule


seit 1997: Durchführung zahlreicher Lehrgänge mit Prüfungen zu Deutschen Reit-, Longier- und Fahrabzeichen (DRA IV – II, DLA IV-III und DFA IV)


1999: Gründung eines Vereins zur Förderung der Jugend im Pferdesport


1999 - 2006: Kooperation, Steinhagener Gymnasium, Durchführung von Reit-AGs


seit 2000: Ausbildung von Pferden der Rasse „Pura Raza Espanola“


2004: Staatliche Anerkennung der gepachteten Reitsportanlage zum Ausbildungsbetrieb für Pferdewirte in der Fachrichtung Reiten


2006: Einstieg in die Ausbildung von Ostfriesen/Alt-Oldenburger Pferden


2006: Weltmeisterschaft Aachen: Vorstellung eines Hengstes unter dem Sattel zur Deutschen Hengstparade


2007: Auszeichnung durch die FN für hervorragende Ausbildertätigkeit: Erste Auszubildende, Andrea Witsch besteht die Abschlussprüfung zum Pferdewirt - Reiten - mit der Auszeichnung: Stensbeck-Plakette


2007: Prüfung, Richteranwartschaft, Münster: bestanden


2007 - 2008: freiberufliche Honorar-Reitlehrerin u.a. auf der Reitsportanlage Hollmann-Raabe, Bielefeld


Ausbildung ehemaliger Auktionspferde aus Verden und Vechta - Hannoveraner und Oldenburger - für Grand Prix Reiter | Flugbegleiter dieser Pferde nach Indien, Neu-Delhi


Ausbildung von Haflingerhengsten des Zuchtstalles der Familie Kuhlmann aus Gütersloh und dessen Vorbereitung auf Hengstleistungsprüfungen


Ausbildung von Trakehner-Pferden der Zuchtstätte Annemarie März, Gütersloh


2008 - 2009: angestellte Betriebsleiterin des

Reitsport-Touristik-Centrums Großefehn-Timmel, Ostfriesland


seit 2009: selbstständige Reitlehrerin FN und Ausbilderin auf der Reitsportanlage Ubbedissen in Bielefeld

Leitung des Pensionspferdestalles, Aufbau einer Reitschule


2010: Richterprüfung in Münster – Grundprüfung: bestanden | Qualifikationen: Richter -Reiten- B, BW/RP, DL, SL


2011: Staatliche Anerkennung des Pachtbetriebes in Bielefeld zum Ausbildungsbetrieb für Pferdewirte in der Fachrichtung Klassische Reitausbildung


2011: Anstellung einer Auszubildenden, Beruf Pferdewirt, Fachrichtung - Klassische Reitausbildung - , Sabrina Gronewold


Ausbildung, Training und Coaching der Auszubildenden bis zur erfolgreichen Teilnahme an Reitturnieren in Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse M


2012: Richterprüfung - Höherqualifikation, Münster erreichte Qualifikation: Richter -Reiten- BA, BW/RP, DL, SM*


2013: Die zweite Auszubildende Sabrina Gronewold besteht ihre Abschlussprüfung zur Pferdewirtin -Klassische Reitausbildung- mit der Stensbeck-Auszeichnung


2013 - 2014: angestellte Pferdewirtschaftsmeisterin auf

Hof Löwenheck in Wehrheim


2014: angestellte Betriebs- und Ausbildungsleiterin im

Reiterkreis Bad Nauheim e.V.


seit 2014: Mitglied im Prüfungsausschuss für Pferdewirte, Fachrichtung "Pferdehaltung & Service"


2014: Richterprüfung - Höherqualifikation, Warendorf erreichte

Qualifikation: Richter -Reiten- BA, BW/RP, DM, SM* + SMS-Assistent


seit 2015: Pacht des Mariannenhofes, Ober-Mörlen: es entsteht die REITSCHULE LOMNITZ

  • Aufbau einer Reitschule | Auszeichnung der FN mit vier Sternen!

    FN-Reitschule****

  • Anerkennung zum Ausbildungsbetrieb für Pferdewirte „Klassische Reitausbildung“ und „Pferdehaltung & Service“ durch den LLH

  • Pferdepension | Ausbildung | Vermarktung


Florence v. Florestan I x Pandur - Praefectus xx




Springtraining in Steinhagen




Alina in Herford 2012

Spaß beim Unterricht




Meisterprüfung 2001 in Münster




Lousha *1997 v. Lados x Gepard - Gotthard | Züchter: Gerd Strothenke, Steinhagen






















© Copyright Reitschule Lomnitz